Fraktion

Im Mai 2019 zogen wir als AfD mit elf Abgeordneten ins EU-Parlament ein. Bereits im Vorfeld der EU-Wahlen arbeiteten wir an der Gründung der neuen Fraktion ,,Identität und Demokratie’’, der neben uns auch die italienische Lega, die französische Rassemblement National, die österreichische FPÖ und weitere patriotisch-freiheitliche Parteien aus insgesamt zehn Ländern angehören. Mit 76 Abgeordneten ist unsere Fraktion die viertstärkste im EU-Parlament und unter anderem stärker als die der Grünen. Die Zusammenarbeit gestaltet sich, trotz teils unterschiedlicher nationaler Interessen, sehr gut. Patrioten können auf internationaler Ebene zusammenarbeiten – die Fraktion ,,Identität und Demokratie’’ ist ein guter Beleg hierfür.

 

Wir verteidigen die Freiheit, unser christlich-abendländisches Erbe und die Souveränität der Nationalstaaten. Wir stehen für eine schlanke und starke EU, die sich auf ihre Kernkompetenzen beschränkt und nur dort handelt, wo es nötig ist. Wir streiten für ein Europa freier Vaterländer, die ihre Identität und Demokratie schützen. Entsprechend lehnen wir eine multikulturelle Migrationspolitik und offene Grenzen ab. Um all das zu erreichen, fordern wir in Brüssel und Straßburg eine sinnvolle Reform der EU. Das EU-Wahlprogramm der AfD finden Sie hier: https://www.afd.de/wp-content/uploads/sites/111/2019/03/AfD_Europawahlprogramm_A5-hoch_web_150319.pdf

 

Unsere Fraktion setzt sich wie folgt zusammen:

 

AfD (Alternative für Deutschland), Deutschland, 11 Abgeordnete
Lega, Italien, 29 Abgeordnete
RN (Rassemblement National), Frankreich, 21 Abgeordnete
VB (Vlaams Belang), Belgien, 3 Abgeordnete
FPÖ (Freiheitliche Partei Österreichs), Österreich, 3 Abgeordnete
SPD (Svoboda a přímá demokracie), Tschechien, 2 Abgeordnete
PS (Perussuomalaiset), Finnland, 2 Abgeordnete
DF (Dansk Folkeparti), Dänemark, 1 Abgeordneter
EKRE (Esti Konservatiivne Rahvaerakond), Estland, 1 Abgeordneter
PVV (Partij voor de Vrijheid), Niederlande, 1 Abgeordneter
unabhängige Abgeordnete, Frankreich, 2 Abgeordnete

 

Der Blick auf Brüssel

Im Magazin „Der Blick auf Brüssel“ berichten unsere Abgeordneten von ihrer Arbeit.

„Der Blick auf Brüssel“ – Archiv