Menschenrechtsverletzungen sind auf den Philippinen trauriger Alltag. Diese Missstände und die Politik von Präsident Rodrigo Duterte prangert die Journalistin Maria Ressa seit langer Zeit an. Dafür wurde sie inhaftiert. Man wirft ihr Verleumdung vor, weil sie laut Gericht ihre Thesen nicht stützen könne.
Lars Patrick Berg erachtet dies als unverhältnismäßig.