Was verheimlicht hier eigentlich die EU den Bürgern? Selbst EU-Abgeordneten gestattet sie nur ganz wenige Einblicke in ihre Verträge zur Beschaffung der Corona-Impfstoffe von den großen Pharmakonzernen. Von den sechs abgeschlossenen Verträgen war für die Abgeordneten nur einer für wenige Minuten einsehbar, dessen wichtigste Stellen zur Haftung, zu den Preisen und zu den Lieferterminen auch noch geschwärzt waren.
Nicolaus Fest fällt ein verheerendes Urteil über die Impfstrategie der EU: Sie basiere auf Intransparenz, Lügen und mangelnder demokratischer Mitsprache.