Joachim Kuhs rät in Zeiten der grassierenden Corona-Hysterie dazu, sich nicht von bloßen Zahlen in Angst und Schrecken versetzen zu lassen.
Vielmehr seien Lebensmut und Lebensfreude statt Furcht nun das Gebot der Stunde.