Katastrophale Umweltschäden durch den Abbau von seltenen Erden. Blei in Solarpanels. Kinderarbeit im Kongo. Gesundheitliche Folgen von Infraschall. Desaströser Flächenverbrauch. Bodenversiegelung. Artenarme Energiepflanzen. All das sind Folgen der apokalyptischen Schreckenspolitik des neuen grünen Totalitarismus, bei der der Zweck alle Mittel heiligt. Politiker ordnen in ihrer Hybris dieser Politik alles unter – einer Politik der dürftigen intellektuellen Peinlichkeit, wie Sylvia Limmer betont.