Greenpeace hat heute das Gebäude der EU-Kommission gestürmt und dabei ein riesiges Transparent ausgerollt. Ein Aufschrei wird natürlich ausbleiben, schließlich geht es ja um die gute Sache. Diesmal – mal wieder – um die ewige Schuld der Europäer an allen Übeln dieser Welt, zu denen nun mal auch die Brände im Amazonas-Gebiet gehören.
Die Polizisten vor Ort, mit denen wir sprachen, waren erstaunt, dass eine solche Aktion ohne Genehmigung möglich sein soll, denn es bräuchte nach deren Schätzung Stunden, bis Personen samt Material auf das Gebäude klettern und das riesige Transparent ausrollen. Es ist also naheliegend, dass Ursula von der Leyen und die vergrünisierte EU-Kommission Greenpeace gewähren ließen. Sozusagen ein „genehmigter“ Sturm. Passt ja auch wunderbar in die grüne EU-Agenda.
Unsere Abgeordnete Dr. Sylvia Limmer hat bereits eine Anfrage an die Kommission zu diesem Vorfall in die Wege geleitet.