Unser Außenpolitischer Sprecher Lars Patrick Berg zum vorübergehenden Waffenstillstand zwischen Armenien und Aserbaidschan und die Rolle Russlands dahinter:
„Ich begrüße den vorübergehenden Waffenstillstand zwischen Armenien und Aserbaidschan und hoffe aufrichtig, dass er in einem dauerhaften Abkommen zwischen den beiden Staaten münden wird. Wichtig ist auch, dass die Wünsche der Menschen in Berg-Karabach bei den bevorstehenden Verhandlungen berücksichtigt werden.
Zu würdigen ist die hervorragende Arbeit der russischen Regierung, die in dieser äußerst schwierigen Situation beide Länder zusammengebracht hat. Ihre Rolle bei der dauerhaften Befriedung des Südkaukasus ist von entscheidender Bedeutung.
Ich hoffe, dass die Europäische Union den positiven Beitrag Russlands anerkennt und von der zunehmend konfrontativen Politik in den Beziehungen mit Moskau absieht.“